Konzept & Ziele

Der Bildungsverbund am Schloss Charlottenburg vernetzt die dort ansässigen schulischen und außerschulischen Bildungsangebote, um gemeinsam Verantwortung für die Kinder und Jugendlichen im Stadtteil zu übernehmen. Dafür werden insbesondere die Übergänge in den Bildungsbiografien von Kindern und Jugendlichen verbessert und Synergien erzeugt bzw. genutzt.

Es wird gemeinsam eine Bildungslandschaft gestaltet, welche
 

  • Bildungschancen erhöht,

  • Übergänge aktiv gestaltet,

  • Spachbildung vorantreibt,

  • Partizipation von Kindern, Jugendlichen sowie Eltern stärkt und

  • Attraktivität des Stadtteils steigert. 

Die Arbeit des Bildungsverbundes richtet sich an alle im Kiez Wohnende. Im Zentrum stehen die Kinder und Jugendlichen. Ziel ist eine Stärkung der Identifizierung der Wohnbevölkerung mit ihrem „Bildungskiez“, so dass die hier ansässigen Kinder nach ihrem Kita- und Grundschulbesuch auch ihren weiteren Bildungsweg im Schlosskiez begehen.

Ziele und Schwerpunkte des Bildungsverbundes

Durch aufeinander abgestimmte Angebote an den Schnittstellen der einzelnen Bildungseinrichtungen sichert der Bildungsverbund am Schloss Charlottenburg eine erfolgreiche und zielgerichtete Bildungsarbeit für Kinder und Jugendliche im Schlosskiez.

Zudem macht er die Leistungen der Kiezakteur*innen in der Öffentlichkeit sichtbar.

 

Konkret umfassen die Leistungen des Bildungsverbundes:

  • Stärkung der Vernetzung der Schulen miteinander,

  • Stärkung der Zusammenarbeit der Schulen mit außerschulischen Bildungseinrichtungen (insbesondere aus dem Bereich der kulturellen Bildung),

  • Bessere Gestaltung und Stärkung der Übergänge von der Kita in die Grundschulen,

  • Übergangsgestaltung von den Grund- in die Oberschulen, insbesondere durch Entwicklung und Erprobung neuer Formate im Bereich der Sprachbildung,

  • Erhöhung der Bindung und Identifikation der Kinder, Jugendlichen und Eltern mit den Schulen und den außerschulischen Bildungseinrichtungen im Quartier,

  • Gestaltung geeigneter Plattformen, um möglichst viele und vielfältige Akteur*innen in die weitere Planung und Ausgestaltung des Bildungsverbundes einzubeziehen,

  • Erarbeitung von Beteiligungsprojekten für Kinder und Jugendliche, um diese in die Ausgestaltung und die weiteren Planungsschritte des Bildungsverbundes mit einzubeziehen,

  • Begleitung des Gesamtprozesses, Beratung der beteiligten Akteur*innen, Moderation und Ergebnissicherung innerhalb der verschiedenen Beteiligungsformate, 

  • Unterstützung bei der Akquise von Fördermitteln und bei der Umsetzung von Projekten im Bildungsverbund,

  • Austausch und Rückkopplung sowie regelmäßige Ergebnis- und Qualitätskontrolle der Tätigkeiten des Bildungsverbundes.

Leitbild & Maßnahmekatalog des Bildungsverbundes

Das Leitbild des Bildungsverbundes dient dem Bildungsverbund als inhaltlicher Kompass.

Ergänzt wird dieses durch einen konkretisierenden Maßnahmekatalog

Beide Dokumente sind und sollen - so wie der Bildungsverbund selbst -  dynamisch sein und bleiben. Neue Wünsche und Erfahrungen sollen regelmäßig eingefügt und gegen erfolgreich umgesetzte Maßnahmen ausgetauscht werden.

Was ist ein Bildungsverbund?

Der Imagefilm des Berliner Quartiersmanagements verdeutlicht, was Bildungsverbünde sind und leisten können.

Bildung ist das zentrale Thema. Daher arbeiten Kitas, Schulen und weitere Bildungsakteur*innen gemeinsam daran, die Bildungschancen der Kinder von Anfang an zu erhöhen. Auf diese Weise verbessern Bildungsverbünde die Perspektiven von Kindern und Jugendlichen.